Bitte benutzen Sie nicht den Internet Explorer! Gründe, warum Sie hier Darstellungsfehler sehen, können Sie hier nachlesen.

Start Sakramente Firmung

Firmung 2020 findet statt

Geplante Termine/ (Angebote) im Rahmen der Firmvorbereitung 2020:

8.3., 17h: Auftaktgottesdienst in St. Martinus Wilnsdorf
(23.-24.5.: Kennenlernwochenende in Lennestadt: ausgefallen)
(26.6.,18.30h: Nightfever St.Marienkirche Siegen)
(1.8.: Gig-Jugenfestival, Erfahrungsfeld Schön und Gut)
23.8., 15h 1. Katechese: Rödgen Treffen -> zur Eremitage
2.10., 17h: Abend der Versöhnung, Pfarrheim Niederdielfen
5.11., 17h + 18h: Übungstermin in Herz-Jesu-Kirche (1:A-K)((2:K-Z)
7.11., 15h + 18h: Firmung (1:A-K) (2:K-Z)

Die geplanten Schnupperprojekte ab März konnten aufgrund von Corona leider nicht stattfinden.

Die Katechesen beginnen nach den Sommerferien in festen Gruppen mit ca. 10 Firmbewerbern statt. In 5 Sitzungen werden Themen entlang des Glaubensbekenntnisses (Gott, Jesus, Hl. Geist, Kirche...) behandelt. Da die erste Katechese an dem WE gewesen wäre, wird sie nun ersetzt  mit einer meditativen Wanderung, am Sonntag den 23.8. um 15h, vom Rödgen zur Eremitage. Die Gruppen werden bis dahin eingeteilt sein. Die Rückfragen dazu werden in der ersten Schulwoche per Mail gestellt.
Die Gottesdienste können bereits in den Ferien gerne besucht werden (an den Firmkompass denken!).

Projektliste - Projektbeschreibungen Firmung 2020

Wahl der Projekte
Es sollten ursprünglich 5 Schnupperprojekte von den sogenannten Grunddiensten der Kirche, also den Bereichen  Liturgie/Gottesdienst, Verkündigung/Zeugnis geben und Caritas/Diakonie/Dienst am Nächsten gewählt werden.

Die Projekte gelten nur für die Firmbewerber der Pfarrei Rödgen (Herz-Jesu-Niederdielfen, St.-Johannes-Rödgen, Maria-Königin-Eisern)

Die Wahl der Projekte fand bis zum 15. März 2020 statt.
Auch wenn die Projekte in dieser Firmvorbereitung nicht mehr verpflichtend sind, könnten einige trotzdem noch bei Interesse zum Hineinschnuppern angeboten werden. Ihr müsstet euch dann nach den Sommerferien an die Katecheten wenden, sie könnten es euch je nachdem vermitteln.


Im Folgenden die Beschreibungen vor Corona:

Projektbeschreibung

Hier habt ihr eine kurze Beschreibung der möglichen Projekte. Die Termine stehen in vielen Fällen fest, werden mit den Teilnehmern ausgemacht oder später vom „Projektleiter“ vorgegeben.
Eure Aufgabe ist es, die Projektbeschreibungen gut zu lesen, um euch dann auf 5 Projekte festzulegen. Eure Auswahl schickt ihr mit dem Umfrage-Kontaktformular per Mail zurück.

Sobald ein Projekt voll ist, weil die Teilnehmerzahl begrenzt wurde, löscht es sich automatisch aus dem Umfrage-Kontaktformular. Dann müsst ihr zwangsläufig ein anderes Projekt wählen. Jedes Projekt kann nur einmal gewählt werden.

Schreibt euch am besten die Nummer eures Projektes direkt in den Firm-Kompass (der wird am Auftaktgottesdienst verteilt), damit ihr auch nach einigen Monaten noch wisst, welches Projekt ihr eigentlich gewählt habt. Bei Wahlterminen, bei denen mehrere Termine oder Möglichkeiten zur Auswahl stehen, müsstet ihr danach möglichst bald mit der genannten Ansprechperson telefonisch oder per E- Mail Kontakt (Angabe (at)=@ ) aufnehmen, um euch festzulegen. Bei allen anderen Terminen erscheint einfach zur vorgegebenen Zeit am genannten Ort. Bei Unklarheiten fragt einfach per Mail bei den Katecheten (s.u.) nach.

Freischaltung des Umfrage-Kontaktformulars erst am 8.3., ca.18.30 Uhr!

1. Kirchenraum erleben – Simultankirche Rödgen
Was
: Führung durch die Kirche und den Kirchenraum mit Erklärungen zu den Besonderheiten. Mit anschließendem Mitfeiern des dortigen Werktagsgottesdienstes auf dem Rödgen
Wann: Donnerstag, 14.5.2020, 17.30h – 19.30h
Wo: Rödgener Kirche
Teilnehmerzahl: 16
Ansprechpartnerin: Rita Radicke, Am Rosenwald 41, 57234 Wilnsdorf-Obersdorf; Tel./Fax: 0271-394516 mail: r.f.radicke(at)gmx.de,

2. Lektorendienst
Was:
Vortragen der Lesung und/oder Fürbitten im Gottesdienst (Rödgen, Eisern oder Dielfen) vortragen.
Wann: Dienstags-/Mittwochs- oder Donnerstagsgottesdienst, jeweils 20 Minuten vor dem Gottesdienst „Probe“
Wo: Vor der Sakristei von Herz-Jesu, Johannes Baptist, Maria Königin
Teilnehmerzahl: 2-4 pro Gottesdienst , sonst 16,
Ansprechpartnerin: persönliche Absprache!
Rödgen: Rita Radicke, Tel.: 0271-3945 16 mail: r.f.radicke(at)gmx.de
Eisern: Monika Dürler, mail: m.duerler(at)t-online.de
Dielfen: Lukas von der Heide, mail: lukasvonderheide(at)gmx.de

3. Credo-Parcours
Was: Eine interaktive Ausstellung zum Glaubensbekenntnis
Wann: Di 31.3., 16h
Wo: St. Michael Siegen; Anfahrt evtl. in Fahrgemeinschaften oder Bus
Leitung: Martina Stettner, stettnermartina1(at)t-online.de
Teilnehmerzahl: 8

4. Taizé-Andacht in der Kapellenschule Eisern
Was:Die Communauté de Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, ungefähr zehn Kilometer nördlich von Cluny. Bekannt ist die Gemeinschaft vor allem durch die ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich rund 100.000 Besucher vieler Nationalitäten und Konfessionen kommen. Die „Gesänge aus Taizé“ werden in vielen Gottesdiensten weltweit gesungen. So auch bei dieser Andacht.
Wann: So 26.4., 18.30h
Wo: Eisern, Kapellenschule
Leitung: Dorothea Wehn, mail: dorothea.wehn(at)gmx.de
Teilnehmerzahl: 8

5. Hospizbesuch Eremitage
Was: Hospize begleiten Menschen und ihre An- und Zugehörigen in der letzten Lebensphase, „ ....damit sie an ihrem Lebensende in Würde Abschied nehmen können.“ Ziel der palliativen Versorgung ist eine Verbesserung der Lebensqualität schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer An- und Zugehörigen. Wir möchten Euch an diesem Nachmittag das Hospiz, den Ort und sein Konzept vorstellen.
Wann: Mi 22.04., 16.00h
Wo: Treffen vor dem Haupteingang des Hospizes Eremitage
Leitung: Juliane.Schneider(at)mariengesellschaft.de
Teilnehmer: 15

6. Vorbereitung Morgengebet mit Frühstück
Was: In vielen Kirche ist es üblich die Fastenzeit (oder auch die Adventszeit) mit einer Frühmesse zu begehen. So auch in Dielfen am Freitagmorgen. Anschließend gibt es immer ein gemeinsames Frühstück. Eure Aufgabe besteht darin, die Tische zu decken etc. und evtl. einen Text zu lesen.
Wo: Pfarrheim Niederdielfen
Wann: Freitag, 13.3. oder 20.3. oder 27.3. 0der 3.4.; 5.30h
Ansprechpartner: Diana Pfeifer, mail:diana-pfeifer(at)gmx.de
Teilnehmerzahl zur Vorbereitung: Je 6 / 24

7. Eine-Welt-Verkauf Eisern
Was: Etwa einmal im Monat ist in Eisern nach der Kirche Verkauf von Eine-Welt Produkten. Wo kommt die Ware her, welchen Sinn hat dieser Verkauf? Du kannst dich informieren lassen und beim Verkauf mithelfen.
Wann: Tremin nach Absprache, z.B. 18.4.; 16.5.; 13.6.; 11.7.


Wo: Kirche Eisern
Ansprechpartner: Andreas Frevel, mail: sibylle-andreasfrevel(at)freenet.de
Teilnehmer: je 2-4 / 8

8. Helfer bei Pastor Pietzonkas Geburtstag
Was: Es gibt immer viele Gratulanten, wenn unser Bruder und Pastor Pietzonka Geburtstag hat. Daher können viele Helfer gebraucht werden, die bei der Vorbereitung, der Durchführung oder beim Aufräumen mit anpacken (Tische stellen und decken, Getränke ausgeben, in der Küche mithelfen...)
Wo: Pfarrheim
Wann: Einsatz ca. 2 Stunden nach Absprache, 25.5.
Ansprechpartnerin: Gaby Hatzig, mail:gabi.hatzig(at)gmx.de, Michaela Heupel 0271 399399, mail: handmade-by-ela(at)gmx.de
Teilnehmer: 15

9. Haus an der Weiß, Dielfen, Altenpflegeheim
Was: a.) Die Bewohner des Altenheims zu einer Andacht holen, zusammen mit ihnen feiern, evtl. Fürbitten sprechen und sie wieder in ihre Zimmer begleiten oder
b.) an einem Singkreis der Bewohner teilnehmen
Wo: Haus an der Weiß, Niederdielfen
Wann: Termine nach Absprache a.) Jeder 1. (Treffen 15.30h) und b.) 3. Montag (Treffen 16.00h) im Monat.
Ansprechpartnerin: Doris Spork, Tel. 0271 2338853, schreinereispork(at)hotmail.com
Teilnehmer: pro Termin 5 / 20

10. Haus Sonne, Rödgen, Mithilfe bei Andacht
Was: Besonders ältere Menschen freuen sich über die Begegnung mit der jüngeren Generation. Ihr könnt eine Andacht für die Gäste des Alten- und Pflegeheims mitgestalten (Lesen von Texten und Gebeten oder durch musikalische Begleitung) und habt Möglichkeit zum Gespräch.
Wo: Haus Sonne, Rödgen, Höhenweg 21
Wann: Sa ca. 11h ; 4.4.; weitere mögliche Termine nach Absprache
Ansprechpartner: Hubert Berschauer, mail:hubert(at)berschauer.eu
Teilnehmer: je 4 / 8

11. Kreuzwegandacht Kirche Niederdielfen
Was: Es ist eine lange Tradition in der katholischen Kirche am Freitag, in Erinnerung an der Karfreitag, in der Fastenzeit einen Kreuzweg zu beten. Mit Gebet, Texten und Liedern wird über den Weg Jesu zum Kreuz nachgedacht...)
Wann: 27.3., 17.00h
Wo: Herz-Jesu-Kirche Dielfen
Teilnehmerzahl: 10
Ansprechpartnerin: Michaela Heupel, 0271 399399, mail: handmade-by-ela(at)gmx.de

12. Klostergarten und Labyrinth meditativ erleben
Was: Das Labyrinth ist eines der ältesten Wegesymbole der Menschheit. Bekannt ist das Labyrinth von Chartres, dessen Nachbildung sich im Hospizgarten der Eremitage befindet. Wir erkunden gemeinsam die Besonderheiten des Hospizgartens und erfahren etwas über die Bedeutung der christlichen Labyrinthe um dies auch „leibhaftig“ zu erleben.
Wo: Treffpunkt vor der Pforte des Hospizes Eremitage
Wann: Di 11.8., 16.00h
Leitung: Dini Heupel-Berschauer dinihb(at)pfarrei-roedgen.de
Teilnehmer: 14

13. Osterfeueraufbau
Was: Um ein weit leuchtendes Osterfeuer aufzubauen braucht es viele Helferinnen und Helfer, die mit anpacken können. Zwar ist so ein Feuer recht aufwändig, aber wenn dann der Berg aus Tannen und Zweigen steht, weiß man, was man gemacht hat. Und wenn es dann in der Osternacht angezündet wird und über die Dörfer hinaus zu sehen ist, dann kommt nicht nur ein Gefühl von Stolz hoch, sondern man spürt auch diese Hoffnung, die damit verbunden ist, wenn „Christus das Licht“ sich über die Welt ausbreitet. Wer alle drei Termine wahrnimmt bekommt dafür zwei Projekte anerkannt.
Wann: 21.3, 28.3., 4.4. jeweils 9h
Wo: An der Herz-Jesu-Kirche Dielfen
Teilnehmer: unbegrenzt, Freunde können mitgenommen werden
Ansprechpartner: Jakob Kowol, jakob.kowol(at)web.de, +49 162 6940692



14. Pfarrgemeinderat erleben -- vor Ort
Was: Der Pfarrgemeinderat (PGR) trägt zusammen mit dem Pfarrer die Verantwortung für das Gemeindeleben. Dabei müssen viele kleine und große Dinge überlegt, besprochen und organisiert werden. Du kannst hierbei etwas hinter die Kulissen des Gemeindelebens schauen und an einer solchen Sitzung teilnehmen.
Wann: nach Absprache !, Sitzungstermine siehe Pfarrblättchen
Wo: Sitzungsbeginn 19.45h oder 20.00h (vgl. Pfarrblättchen); Jeweils im Pfarrheim Niederdielfen oder Eisern
Teilnehmerzahl: je 3 / 6
Ansprechpartner: Hubert Berschauer, mail: hubert(at)berschauer.eu

15. Helfer beim gemeinsamen Pfarrfest auf der Eremitage
Was: Nach der Rödger Prozession soll es im Anschluss auf der Eremitage ein gemeinsames Pfarrfest geben. Der genauere Ablauf ist noch in Planung. Eure Aufgaben reichen vom Tische stellen über Würstchen grillen, Getränke austeilen bis hin zum Tellerspülen.
Wann: So 5.7. , ca. ab 11h.
Wo: Eremitage
Teilnehmerzahl: 15
Ansprechpartnerin: Georg Fischer, agplfischer(at)t-online.de


16. Kirchliche Jugendarbeit – Gruppenstunde mitgestalten
Was: Einen Einblick bekommen in die Jugendarbeit am Beispiel einiger Gruppen. Selber mitgestalten oder einfach nur teilnehmen.
Wann: nach Absprache; freitags 18.15 oder montags 17.30h
Wo: N'dielfen, Pfarrheim
Teilnehmerzahl: je 2 Bewerber pro Stunde, sonst beliebig
Ansprechpartner: Simon Wagener, Simon.wagener(at)t-online.de; Niclas Flender, sflender(at)arcor.de

17. Eigeninitiative
Was:
Vielleicht hast du selber gute „Connections“ und hast die Möglichkeit an bestimmten Gruppen oder Organisationen der Kirche teilzunehmen (Caritas, KfD...). Dann kannst du dir selbst ein solches Projekt organisieren, musst es aber vorher mit den Firmverantwortlichen absprechen (bezügl. Zeit, Ort, etc.).
Ansprechpartnerin zur Absprache: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

18. Sakristeigespräch -- vor/nach der Messe
Was: Schon so mancher wollte mal wissen, was hinter den verschlossenen Türen und Schränken der Sakristei zu finden ist. Küster und Küsterin geben Einblick in ihr Aufgabenfeld, ihre Arbeit und können so manchen verborgenen Schatz zeigen. Der Gottesdienstbesuch davor/danach ist ja selbstverständlich!
Wann: Termin nach Vereinbarung, Dauer ca. 1,5h mit Messe
Wo: St. Johannes Baptist / Herz-Jesu / Maria Königin-Eisern
Teilnehmer: 4 / 15
Ansprechpartnerin: für N'dielfen Lukas von der Heide, lukasvonderheide(at)gmx.de; für Rödgen: Dini Heupel-Berschauer dinihb@pfarrei-roedgen.de; für Eisern: Andreas Frevel
sibylle-andreasfrevel(at)freenet.de

19. Ökumenischer Jugendkreuzweg
Was: Seit vielen Jahren findet am Gründonnerstag Abend der ökumenische Kreuzweg der Jugend in der Herz-Jesu-Kirche statt. In Texten, Liedern und Gebeten wollen wir uns dem Leiden und Sterben Jesu nähern. Je nach Interesse werden auch eigene Texte vorbereitet und gelesen
Wann: 9.4., 20.30h
Wo: Pfarrheim Dielfen
Teilnehmer: 8
Ansprechpartner: Simon Wagener, Simon.wagener(at)t-online.de

20. Hand anlegen - Arbeiten um die Rödger Kirche
Was: Um allein eine Kirche von innen und außen zu pflegen und insbesondere auch das Grundstück drumherum, braucht es viele fleißige Hände. Da muss gefegt, Unkraut gejätet, Bäume abgeschnitten, gewischt, sortiert oder aufgeräumt werden. Gott sei Dank gibt es immer wieder Männer und Frauen, die sich dazu nicht zu schade sind. Machst auch du einmal mit?
Wann: Auswahl: Fr 3.4., 19.4.; 14.8.; jeweils 16.15h
Wo: Kirche Rödgen
Leitung: Rita Radicke, r.f.radicke(at)gmx.de,
Teilnehmerzahl: 12
Material: Wenn möglich Arbeitshandschuhe mitbringen

21. Karwoche intensiv: Karfreitagsliturgie
Was: Der Karfreitag ist eingebunden in die „Dreitagefeier vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn“. An ihm wird besonders an das Leiden und Sterben Jesu gedacht. Wir möchten diesen Gottesdienst nach einer kurzen Einführung vorher (5-10 Minuten) gemeinsam feiern.
Wann: Freitag, 10.4., 15.00h
Wo: Kirche Rödgen
Ansprechpartner: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

22. Karwoche intensiv: Gründonnerstag -- Messe mit Ölbergstunde
Was: Am Gründonnerstag, auch Hoher Donnerstag genannt, erinnern wir uns an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern und damit an die Einsetzung der Eucharistie. Er ist der Auftakt der drei österlichen Tage. Im Anschluss daran hast du Gelegenheit noch eine Zeit lang in der Kirche im Gebet zu verweilen, um an Jesu verzweifelte Stunden am Ölberg zu denken und symbolisch mit ihm zu wachen und zu beten.
Wann: Donnerstag, 9.4., 19.30h- ca. 21.00h (wer will gerne auch länger)
Wo: Herz-Jesu
Teilnehmerzahl: unbegrenzt
Ansprechpartner: Diana Pfeifer, diana-pfeifer(at)gmx.de

23. Prozession Dielfen
Was: Gottesdienst/Hochfest des Heiligsten Herz Jesu, anschließend Auszug der Prozession und Zug durch Niederdielfen
Wann: So, 21. Juni; 9.00h bis ca. 11h
Wo: Beginn in der Herz-Jesu-Kirche
Ansprechpartner: Katecheten und Kleriker

24. Prozession Rödgen
Was: Mariä-Heimsuchungs-Prozession
Wann: So 5.7., ca. 9:00 Uhr: Auszug zur Eremitage. Bis ca. 11:00 Uhr
Wo: Beginn vor der Kirche Rödgen
Ansprechpartnerin: Dini Heupel-Berschauer, dinih(at)pfarrei-roedgen.de

25.a.b.c.d. Aufbau oder Abbau Prozession Dielfen
Was: Noch ist es eine gute und eindrucksvolle Tradition des katholischen Glaubenslebens in unserer Pfarrei, das jedes Jahr eine Prozession durch Nieder- und Oberdielfen zieht. Die vielen jungen und alten Gemeindemitglieder und unser Pastor sind aber darauf angewiesen, dass sich alljährlich Menschen finden, die bereit sind die vier Stationen auf- und abzubauen. Es wäre toll, wenn sich auch in diesem Jahr Firmbewerber finden könnten, die tatkräftig mithelfen würden. Es besteht die Möglichkeit bei a,b,c oder d mitzumachen.

a) Aufbau am 20.06.
Treffpunkt: ca. um 14.00 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunden (2FB)
b) Teppich legen am 21.06.
Treffpunkt ca. um 5.00 Uhr;; nach Absprache, Dauer ca. 1,5 Stunden
c) Abbau der Station am 21.6. ca. um 13 Uhr statt.
Dauer ca. 1,5 Stunden
d.) Blumensammeln für den Teppich
Treffpunkt: ?
Ansprechpartner: Einteilung nach Absprache! Georg Fischer, agplfischer(at)t-online.de; Diana Pfeifer, diana-pfeifer@gmx.de)


26. Kräutersträuße binden für Mariä Himmelfahrt
Was: Es ist Tradition an Mariä Himmelfahrt bunte Blumen und Kräutersträuße an die Kirchegänger zu verteilen, die an die Aufnahme Mariens in den Himmel erinnern sollen. Möglichst viele geschickte Hände können da gebraucht werden.
Wann: Fr 14.8.; 18h
Wo: Pfarrheim Dielfen
Teilnehmer: 10
Ansprechpartner: Diana Pfeifer, diana-pfeifer@gmx.de

27. Ostervorbereitung -- Kirchengeräte auf Glanz bringen
Was: Die Auferstehungsfeier ist das höchste Fest in unserer Kirche. Damit die Kirche schön geschmückt ist und alles im Osterlicht strahlt, müssen noch Kerzenständer, Weihrauchgefäße etc., etc. geputzt und poliert werden. Wer gerne Hand anlegt, ist hier genau richtig.
Wann: Di 7.4..; 10.00h; ca. 2 Std.,
Wo : Kirche Rödgen
Teilnehmerzahl: 6
Ansprechpartner: Andrea Babst

28. (Wieder) Messdiener werden
Was: Vielleicht hast du schon vor einiger Zeit aufgehört in der Messe zu dienen, würdest gerne wieder anfangen, bist aber unsicher. Oder du hast den Einstieg nach der Kommunion verpasst, hattest damals vielleicht keine Lust, würdest aber gerne jetzt mitmachen. Dann wäre jetzt die Zeit es wieder zu probieren und dich neu einlernen zu lassen.
Wann: nach Absprache
Wo: Kirche Niederdielfen oder Kirche Rödgen oder Kirche Eisern
Teilnehmer: 10
Ansprechpartner: Dielfen: Jakob Kowol, Rödgen: Alexandra Oerter, Eisern: Andreas Frevel

29. Aufbau Prozession Rödgen
Was: Altar aufbauen, Fahnenstangen aufstellen, Blumen sammeln, Teppich legen... alles Aufgaben, die vor einer Prozession erledigt werden müssen.
Wann: Sa 4.7., ca.15.30h ; ca 2h
Wo: Treffpunkt Kirche Rödgen
Teilnehmerzahl: 8
Ansprechpartnerin: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

30. Vorbereitung des Firmgottesdienstes
Was: Besprechung der möglichen Lesungstexte, Lieder und Fürbitten für den Firmgottesdienst. Schön wäre es natürlich, wenn dann die eine oder der andere auch bereit wäre etwas im Gottesdienst zu lesen (z.B. Begrüßung, Fürbitten, Lesung, Gebet...).
Wann: Anfang Oktober, Termin nach Absprache; mit möglichem Folgetreffen
Wo: N'dielfen Pfarrsaal
Teilnehmer: 8
Ansprechpartnerin: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

31. Montagsgebet auf der Eremitage
Was: Jahrzehnte haben Schwestern vom Orden der Hl. Klara auf der Eremitage gelebt und gebetet. Seid sie nach Kaevelar gezogen sind, wird dort aber weiterhin am Montag eine Laudes und eine Vesper gebetet
Wann: Mo 7.00h oder 19.00h, Termin beliebig
Wo: Klosterkirche Eremitage
Teilnehmer: 30
Ansprechpartnerin: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

32. Die Königin der Instrumente (Orgel) kennen lernen
Was:
Die Orgel ist das Instrument, dass viele Gottesdienste musikalisch begleitet. Um sie zu bedienen muss man schon ein Fachmann oder eine Fachfrau sein. Ein Instrument, das mit Händen und Füßen bedient wird und deren Pfeifen imposant in die Höhe reichen, während der eigentliche Organist meist im Verborgenen bleibt.
Wir geben die Möglichkeit mal hinter die „Kulissen“ zu schauen, sich über die Königin zu informieren und vielleicht ein paar eigene Spielversuche zu starten. Die kurze Messe mit vorherigem Klangerlebnis gehört natürlich dazu.
Wann: Termin nach Gruppenabsprache, nach einer Messe in Dielfen, Rödgen oder Eisern
Wo: In Herz-Jesu, Maria Königin oder St. Johannes Baptist
Teilnehmer: möglichst in Gruppen á 5 / 15
Leitung: Louis Filipovic, louis.filipovic(at)gmail.com

33. Paschamahl – Das letzte Abendmahl
Was:
Das letzte Abendmahl Jesu war ein jüdisches Paschamahl. Er feierte es mit seinen Jüngern und man dachte gemeinsam an den gelungenen Auszug des Volkes Israel aus Ägypten. Wir feiern es in etwas vereinfachter Form, aber versuchen das alte Ritual an dem Abend lebendig werden zu lassen und bereiten es soweit möglich gemeinsam vor.
Wann: 6.4., ca. 19:00-21:00 Uhr
Wo: Pfarrheim Niederdielfen
Teilnehmer: 15
Ansprechpartnerin: Sandra Flender, sflender(at)arcor.de

34. Kloster Meschede Tagesausflug
Was: Die Abtei Königsmünster in Meschede ist ein Kloster der Benediktinerkongregation. Neben der Mission und der Seelsorge betreiben die Brüder eine Reihe handwerklicher oder landwirtschaftlicher Betriebe und ein Gymnasium. Sie laden zu unterschiedlichen Angeboten in den Bereichen von Jugend, Bildung und Kultur, Seelsorge und Spiritualität ein. Wir nutzen einen Tag, um uns in das dortige Klosterleben und die Arbeit der Mönche einführen zu lassen und an ihrem Alltag teilzunehmen.
Wo: Abtei Königsmünster, Meschede
Teilnehmer: 16
Leitung: Simon Wagener, Simon.wagener(at)t-online.de

35. Chance
Was: Bis zu den Sommerferien und auch in den Sommerferien gibt es immer wieder unterschiedliche Angebote und Projekte in der Pfarrei, die z.T. auch spontan festgelegt werden. Wenn du selber spontan bist und flexibel, dann kannst du diese Angebote im Pfarrblättchen mitverfolgen und kannst dich für ein solches Projekt entscheiden um dort hineinzuschnuppern, mitzumachen oder mitzuhelfen. Falls du ein solches Projekt entdeckst, musst du nur noch absprechen, ob es in das Firmkonzept passt oder auf eins der bestehenden aus der Projektliste zurückgreifen.
Ansprechpartnerin zur Absprache: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de

Bei Fragen: Dini Heupel-Berschauer, dinihb(at)pfarrei-roedgen.de; Diana Pfeifer, diana-pfeifer(at)gmx.de; Sandra Flender, sflender(at)arcor.de; Simon Wagener, Simon.wagener(at)t-online.de
 

Firmung 2018

Unter dem Motto #WirFeiernDasLeben haben 29 FirmbewerberInnen unserer Pfarrei durch Erzbischof Hans Joseph Becker am 24.11.2018 das Heilige Sakrament der Firmung in der Herz-Jesu-Kirche gespendet bekommen.

Im Februar begann die Vorbereitungszeit. Gemeindeschnupperprojekte, unterschiedliche Formen von Gottesdiensten, ein gemeinsames Wochenende, eine Firmwallfahrt und zum Abschluss ein Versöhnungsabend gehörten zum festen Programm. Unsere Gemeindereferentin Jennifer Schmelzer hielt die Fäden für die gesamte Firmvorbereitung im Pastoralverbund in ihren Händen. Projektleiter und Katecheten bemühten sich, damit die Firmbewerber Gemeinde erleben konnten, sowohl praktisch, sozusagen handfest, und eben auch spirituell und mit dem nötigen Glaubenswissen gerüstet.

Die gemeinsame Zeit fand den Abschluss mit einem schönen und würdigen Gottesdienst. Der Erzbischof freute sich nun auch einmal einen Firmgottesdienst in einem seiner südlichsten Zipfel der Diözese halten zu können und war sichtlich beeindruckt, dass die Firmbewerber so viele Angehörige und Gemeindmitglieder in der Kirche um sich scharen konnten. Der leitende Pfarrer Uwe Wiesner und unser Pastor Hans-Rudolf Pietzonka zelebrierten natürlich mit.

Firmung 2016

26 FirmbewerberInnen unserer Pfarrei Rödgen haben sich rund acht Monate auf die Firmung vorbereitet. Am 19. November firmte Weihbischof Dominicus Meier die Kandidaten in der Herz-Jesu-Kirche Niederdielfen. Die Firmung wurde mit einem feierlichen Gottesdienst in der neurenovierten Kirche mit Paten, Verwandten und Freunden begangen.

Wir wünschen den Neugefirmten für ihren weiteren Lebensweg Gottes Segen und freuen uns, wenn sie inspiriert vom Geist Gottes das Gemeindeleben und unsere Kirche mitgestalten.